Archiv für Oktober, 2021

In den vergangenen Wochen nahmen ORV-Aktive an mehreren Regatten und Meisterschaften teil:

10./11.9.: Coastal Rowing Regatta in Flensburg

  • Sieg im Coastal-2x Sprint für Christian Vennemann in Rgm.
  • Sieg im Coastal-2x Langstrecke für Christian Vennemann in Rgm.

11.9.: Finale der Ruder-Bundesliga in Münster

  • Erneut Silber und damit Platz Zwei in der Abschlusstabelle der RBL für den Riemax-Achter Osnabrück

25./26.9.: Norddeutsche Meisterschaften in Hamburg:

  • Bronze im Frauen-Einer für Lotta Fischer
  • Bronze im Männer-Achter für Fabian Windhorn, Conrad Felsner, Maximilian Witte, Timo Strunk, Aaron Liegmann, Jonas Rohe, Lukas Menkhaus, Alexander Schawe, Stf. Amelie Doden
  • Platz 4 im Männer-Vierer mit Stm.
  • Platz 8 im Männer-Einer

30.9. – 2.10.: World Rowing Coastal Championships in Oeiras/Portugal:

  • Platz 38 im Coastal-2x für Christian Vennemann (in Rgm.)

9./10.10.: Deutsche Sprintmeisterschaften in Bremen:

  • Bronze im Frauen-Doppelvierer für Lotta Fischer, Pia Greiten, Amelie Doden, Carolin Brüggenolte
  • Bronze im Juniorinnen A-Vierer mit Stf. für Fleur Wohlschläger, Valeria Grismann, Lotte Arndt, Thea Felsner, Stf. Lena Beckmann
  • Bronze im Junioren B-Achter für Jan Meisel, Tim Packeisen, Lukas Nerlich, Jannis Bensmann, Benedikt Knillmann, Michel Klukkert, Rasmus Pipa, Gleb Christov, Stf. Clara de Jesus Pega
  • Bronze im Männer-Achter für Fabian Windhorn, Alexander Oberpenning, Alexander Schawe, Jonas Rohe, Patrick Loh, Timo Strunk, Henning Köncke, Conrad Felsner, Stf. Jaqueline Zimmer
  • Platz 4 im Junioren A-Achter
  • Platz 5 im Frauen-Vierer mit Stf.
  • Platz 5 im Männer-Vierer mit Stf.
  • Platz 6 im Juniorinnen A-Doppelvierer
  • Platz 6 im Männer-Einer
  • Platz 12 im Mixed-Doppelvierer

16./17.10.: Herbst-Cup in Essen-Kettwig:

  • Sieg im Frauen-Gig-Doppelvierer: Christina Grimm, Ann-Kristin Lotte, Vivien Stoppe, Anna Möller, Stf. Ricarda Hermansa
  • Sieg im Mixed-Gig-Doppelvierer: Wiebke Warnken (in Rgm.)
  • Sieg im Frauen-Doppelvierer: Pia Greiten (in Rgm.)
  • Platz 5 im Mixed-Gig-Doppelvierer