Wiederaufnahme des Rudersportes

Von der Stadt Osnabrück erhält der ORV ein Darlehen in Höhe von 2.000 DM. Mit diesem Geld kann das Bootshaus fertigstellt werden. Der ORV kann auch die ersten Boote kaufen und so in kleinem Umfang den Ruderbetrieb wieder aufnehmen. Bereits zwei Jahre später verfügt der ORV über eine Flotte von 10 Gig-Booten, 4 Renn-Zweiern, 2 Sperrholzbooten, 1 Renn-Einer, 1 Renn-Doppelzweier und 1 Aluminium Renn-Vierer.